Skip to main content

Flattr...was? - in eigener Sache

Hallo ihr lieben Leser und Leserinnen,

neben einigen Layout-Änderungen habe ich heute auch einen Flattr-Button zu meinem Blog hinzugefügt. Falls ihr diesen Dienst nicht kennt, möchte ich euch kurz das Prinzip erklären: Wenn ihr euch kostenlos auf flattr.com registriert, so könnt ihr einen monatlichen Geldbetrag festlegen, mit dem ihr Content im Internet (wie zum Beispiel meinen Blog) ein wenig finanziell unterstützen könnt. Hat eine Website nun einen flattr-Button integriert, so kann man nun bequem eben diesen anklicken, wenn man meint, der Inhalt sei es Wert, dass der Autor Unmengen an Moneten scheffelt ;)

Wie viel Geld bekommt nun aber die einzelne Seite von dem bereitwillig klickenden Unterstützer? Nun, das kommt darauf an, wie oft letzterer in dem entsprechenden Monat auf solche Buttons klickt, denn der monatliche Geldbetrag wird gleichmäßig auf die einzelnen Seiten verteilt. Beispiel: ihr habt festgelegt, dass ihr 2 Euro pro Monat für die Unterstützung von Websites ausgeben möchtet. Nun klickt ihr im August - dankenswerterweise - ausschließlich in meinem bescheidenen Blog auf den flattr-Knopf. Dann bekomme ich am Ende des Monats die gesamten 2 Euro ausgeschüttet und kann eine riesige Party mit all meinen fiktiven Freunden feiern! Wenn ihr aber beispielsweise noch eine andere Seite "beklickt", so bekomme ich lediglich 1 Euro und muss den Karl-Heinz wieder ausladen.

Ich denke, das Prinzip ist leicht verständlich, aber ich höre eure Stimmen immer lauter werden und skandieren "Warum sollten wir für was bezahlen, was der Dave ohnehin auch kostenlos macht?". Bevor ihr nun eure Fackeln anzündet und beginnt, mich mit Mistgabeln aus dem Dorf zu jagen, möchte ich gerne kurz dazu Stellung nehmen: euer Klick wäre a) eine sehr freundliche Geste - wenn euch meine Inhalte gefallen, und b) kosten viele der Dinge, über die ich schreibe, eben nun einmal Geld, und es würde mir ein wenig helfen, wenn hier und da ein paar Euro "hineingeflattrt" kämen (kommt schon, nicht einmal ein kleines Schmunzeln ob des Kalauers?). Insgesamt ist mir aber bewusst, dass ich davon nicht reich werde, und das ist auch nicht das Ziel. Denn es gibt noch ein c) als Grund für den neuen Button, und das leitet sich ein wenig aus a) ab: wenn ihr flattrt, und sei es auch nur einmal, oder auch nur ein paar Cent, so sähe ich, dass euch mein Geschreibe etwas Wert ist. Das würde mich bestätigen (bzw. bei aubleibendem Geldstrom zur Verbesserung motivieren) und mir Orientierung geben, was gut gelungen ist und was nicht - hier zählt ganz klar der Symbolcharakter! Wenn allerdings doch genug für einen Jet zusammenkommt, dann habe ich auch nichts dagegen und werde selbigen dann auch nach meinem finanzstärksten Mäzen benennen!

In diesem Sinne habt bitte weiterhin viel Spaß mit meinen Artikeln und fühlt euch zu nichts genötigt!

Euer Dave

Popular posts from this blog

Gone Home (PC) - deutsche Übersetzung

Liebe Leute, heute habe ich ein ganz besonderes Schmankerl für euch: Ich habe eine deutsche Übersetzung für das neue Spiel "Gone Home" angefertigt, die ihr euch hier herunterladen könnt! Viel Spaß erst einmal damit, ein Test des Spiels folgt an selber Stelle in Kürze. Klickt auf "Weiterlesen", um den Link zu sehen...

TV-Season 2013 - neue US-Serien im Herbst (Teil 2: ABC)

Nachdem wir uns das letzte Mal die vielversprechendsten neuen, im Herbst startenden TV-Serien des Senders CBS anschauten, widmen wir uns im heutigen zweiten Teil dem ABC-Network. Wer Teil 1 verpasst hat, möge bitte HIER klicken, allen anderen wünsche ich nun viel Vergnügen...

Comedy-Serien-Roundup Herbst 2013 - Teil 1

Nach dem Start der Herbst-Season möchte ich euch heute eine Übersicht geben, welche neuen Serien im Bereich Comedy lohnen, und welche eher auf ewig von eurer Netzhaut verbannt gehören. Alles natürlich maximal davejektiv (was das neue "objektiv" ist). Also: wenn ihr nicht erst müßig alle Serien antesten wollt und nur die Sahnestückchen herauspicken wollt, dann seid ihr TV-Gorumets genau richtig hier! Bereit? Off we go...