Skip to main content

Under the Dome (2013 -) - Daves Pilotenschein

intellectual property of CBS Interactive
Ich etabliere mal eben so eine neue Rubrik in meinem Blog, und zwar "Daves Pilotenschein". Sicher amüsieren sich Serienfanatiker nun köstlich über diesen gelungenen Kalauer, allen anderen möchte ich gern auf die Sprünge helfen: als "Piloten" oder "Pilotfolgen" werden gemeinhin die ersten - manchmal spielfilmlangen - Episoden einer neuen Serie genannt. Damit kann zum Beispiel getestet werden, wie der Plot bei den Zuschauern ankommt und ob schließlich eine komplette Staffel bestellt werden sollte. Mein "Pilotenschein" funktioniert nun wie folgt: ich schaue mir besagte erste Folge einer neuen Serie an und berichte euch in einem munteren kleinen Beitrag davon, ob mich dieser Einstieg an den Haken bekommen hat (und ich nun wie ein armer kleiner Fisch zappelnd auf die nächste Folge hinfiebere). Besteht eine Serie den Test, erhält sie von mir den Pilotenschein - was einer Empfehlung meinerseits an euch gleichkommt. Gespannt auf einen ersten Versuch? Nun, ich auch! Auf auf zur heutigen Serie...

Wenn man etwas auf Deutsch sagt, klingt es oft erstmal eher sperrig und banal. Derselbe Inhalt auf Englisch ist hingegen faszinierend anders und wohlklingend. Ein Beispiel gefällig?
"Unter der Kuppel" ist eine neue Serie nach einem Roman von Steffen König.
Würdet ihr dieser eine Chance geben? Wenn ihr wie ich seid, vermutlich nicht (und wenn ihr deutsche Serien kennt, dann erst recht nicht). Doch was ist mit

"Under the Dome" nach einem Roman von Stephen King? 

Da sieht die Sache schon anders aus! Das dachte auch ich mir und gab der Serie eine Chance - zumal sie auch von besagtem Autoren produziert wird und nicht nur name-dropping vermuten lässt.

In der ersten Folge lernen wir ein verschlafenes fiktives US-amerikanisches Nest kennen, genauer gesagt ein paar seiner Einwohner. Da haben wir den forschen lokalen Autoverkäufer, der immer im selben Diner isst und mit deren Inhaberin kokettiert. Oder den College-Boy, der für den Sommer in der Stadt ist und mit seiner Grundschulliebe anbandelt. Nicht fehlen darf auch die schräge alte Dame am Stadtrand mit all dem Müll vor der Tür, die eine Reporterin ruft, da sie bemerkt, dass seltsam viele Benzintransporter die Stadt frequentieren - plant da etwa die Regierung irgendein perfides Spiel? Hm, was fehlt noch, fragt ihr euch? Natürlich der in einer Zelle ein Nickerchen machende und auf die Rente wartende Sheriff mitsamt seiner jungen, weiblichen rechten Hand. Und wo ein Gesetzeshüter, da auch ein Schurke: Letzteren sehen wir in der ersten Folge eine Leiche verscharren, deren Identität wir anfangs nicht kennen. Ihr merkt es vielleicht schon: die eingeführten Persönlichkeiten locken heute eigentlich keine Katze mehr hinter dem Ofen hervor, ja selbst ein lesbisches Liebespaar auf der Durchreise, samt adoptierter und inzwischen pubertierender Tochter fehlt nicht. Müsste ich mich für einen Charakter entscheiden, der mir noch am besten gefiel, so wäre es der erwähnte, Leichen verscharrende Outlaw. Dieser wirkt für mich auch so als ob er als Hauptcharakter etabliert werden soll - und es stellen sich bei ihm die spannendsten Fragen.

Gibt es denn gar kein weiteres gutes Haar an der Serie? Doch, irgendwie schon. Denn der Haupt-Storytwist ist, dass die gesamte Stadt plötzlich wie von einer gigantischen Käseglocke eingehüllt wird. Keiner kommt mehr hinaus, keiner hinein, und auch die Akustik ist vollkommen unterbrochen. Lediglich sehen können sich Außen- und Innenwelt noch. Die Probleme, Feinheiten und Mysterien, die sich daraus ergeben, lassen sich im Piloten zunächst nur erahnen, genug Zündstoff deutet sich aber bereits an. Auch optisch ist das Ganze gut gemacht, denn es passieren allerlei Unglücke durch die Unmittelbarkeit des Entstehens der Kuppel sowie deren vollkommene Transparenz. Zudem gibt es in der ersten Folgen schon ein paar Rätsel, deren Klärung ich schon gerne sehen würde, sodass mein Ergebnis lautet...

Fazit: Pilotenschein mit ach und Krach bestanden! Die Serie bietet - bis auf wenige Ausnahmen - viele fade und nicht auf Anhieb sympathische Charaktere. Doch die Story sowie ein paar recht spannende Mysterien lassen mich zunächst weiterschauen.


Kurzinfos:

Originaltitel: Under the Dome
Deutscher Titel: -
Land: USA
Creator: Brian K. Vaughan
Genre: Horror, Mystery, Sci-Fi
Folgenlänge: ca. 42 Minuten
Staffeln: bislang 1 mit geplanten 13 Folgen
Erstausstrahlung: 24. Juni 2013 (USA)
Homepage: http://www.cbs.com/shows/under-the-dome/

Popular posts from this blog

Gone Home (PC) - deutsche Übersetzung

Liebe Leute, heute habe ich ein ganz besonderes Schmankerl für euch: Ich habe eine deutsche Übersetzung für das neue Spiel "Gone Home" angefertigt, die ihr euch hier herunterladen könnt! Viel Spaß erst einmal damit, ein Test des Spiels folgt an selber Stelle in Kürze. Klickt auf "Weiterlesen", um den Link zu sehen...

Adventure Time with Finn & Jake

Kennt ihr das Land Ooo? Wenn ja, dann müsst ihr eigentlich nicht weiterlesen, denn dann wisst ihr schon um die Zeichentrickserie Adventure Time with Finn & Jake, die ich euch heute vorstellen möchte. Wenn nicht, dann solltet ihr unbedingt fortfahren!

TV-Season 2013 - neue US-Serien im Herbst (Teil 2: ABC)

Nachdem wir uns das letzte Mal die vielversprechendsten neuen, im Herbst startenden TV-Serien des Senders CBS anschauten, widmen wir uns im heutigen zweiten Teil dem ABC-Network. Wer Teil 1 verpasst hat, möge bitte HIER klicken, allen anderen wünsche ich nun viel Vergnügen...